Zum Inhalt springen


texte-im-netz
Lesen und Neues erfahren


29. September 2014

Goodyear – Made to feel good

Der Reifenhersteller Goodyear forscht und entwickelt seit vielen Jahren kontinuierlich fortschrittlichste Technologien für die verschiedensten Reifensortimente. Die Historie des Erfolgsunternehmen Goodyear zeigt welche großartigen Forschungs- und Entwicklungsarbeit dieser Produzent in der langen Firmenhistorie, selbst über den Bereich der Reifenherstellung hinaus, schon geleistet hat.

Meilensteine von Goodyear

  • Reifen für die stählernen Adler
  • Die verhältnismäßig kleine Bereifung ist in Sachen Sicherheit ein außerordentlich essentielles Element der Flieger, da sie beim Startvorgang und bei der Landung beträchtlichen Kräften ausgesetzt sind. Die Geschichte Reifenproduzenten Goodyear bestätigt, dass diese Firma nicht bloß Fahrzeugreifen, sondern ebenso Flugzeugreifen mit Erfolg zum Einsatz brachte. Auch in der Flugzeugreifenbranche konnte das Unternehmen Neuerungen auf den Markt bringen. Für die US-Luftwaffe beispielsweise entwickelte der Reifenhersteller im Jahre 1988 zum ersten Mal Flugzeugreifen mit einer asymmetrischen Lauffläche. (more…)

Schlagwörter: , ,
27. September 2014

Ein Marie Jo BH versteckt nicht und birgt dennoch ein Geheimnis

Bekleidung wird nicht nach einheitlichen Maßstäben ausgewählt. Dies trifft in jedem Fall für Damenunterwäsche zu. Wenn die deutschen Verbraucherinnen auch noch so intensiv nach preiswerten Kleidungsstücken suchen und sehr oft nach dem Preis einkaufen, machen sie bei der Unterwäsche aber weiterhin sehr oft einen Unterschied. Im Verlauf der Geschichte seit der Industrialisierung in der westlichen Welt haben sie zahlreiche Unternehmen in der Branche Damenbekleidung gezeigt und sind meist wieder verschwunden. Nur wenige Marken konnten dauerhaft überleben.

Dies trifft für die Oberbekleidung für sehr günstige und einige luxuriöse Marken zu. Für die Unterwäsche gilt, dass traditionelle Unternehmen besonders gut erhalten sind und ihre Firmenphilosophie nie verändert haben. So würde eine Dame aus dem Anfang des letzten Jahrhunderts im Geschäft sicher mit Begeisterung einen Marie Jo BH kaufen, da sie die Marke kennt. Zwar sind auch bei diesen Teilen einige Veränderungen eingetreten. Doch die Grundausrichtung ist unverändert geblieben. Nur wenig wurden die eingesetzten Materialien geändert. Teilweise mussten die Schnitte bearbeitet werden, da die Figuren der Menschen sich verändert haben.

Heute wird ein BH mit H Cup oft nachgefragt, während in anderen Zeiten andere Größen und Formen eher benötigt wurden. Doch eine Aufgabe ist allen diesen teilen geblieben. Sie nehmen die Körperform auf, formen sie vorteilhaft und verleihen dennoch ein angenehmes Tragegefühl. Der Körper bleibt immer verhüllt wie ein Geheimnis, so dass die äußerliche Wirkung nicht mit dem Körper vergleichen lässt. Dennoch kann die Dame Haut zeigen, ohne ein unangenehmes Gefühl befürchten zu müssen. Die Dame von Welt hat sich über die Jahrhunderte kaum in ihrer Einstellung verändert und sucht weiterhin das beste Körpergefühl. Viele Infos dazu findet man bei drunterwelt.com, einer Website, die sich auf Damenbekleidung spezialisiert hat.

Schlagwörter:
15. September 2014

Silofahrzeuge – praktisch, unverzichtbar

Silofahrzeuge sind spezielle Nutzfahrzeuge, die grundsätzlich hervorragend für den Transport von rieselfähigem Schüttgut geeignet sind. Ob Zucker, Pulver, Kunststoffgranulat oder auch Getreide, Futtermittel und Zement – für jedes körnige Transportgut gibt es das passende Silofahrzeug. In den meisten Fällen erfolgt die Entleerung der riesigen Behälter mit Hilfe von Druckluft.

Man unterscheidet verschiedene Silo-Aufbauten: Kippsilos werden meist für pulverartiges Schüttgut, Kunststoffgranulat oder Zucker genutzt. Wie der Name bereits erahnen lässt, wird die Ladung durch Kippen aus dem Behälter befördert.

Für Getreide und Futter werden in der Regel sogenannte Euterfahrzeuge genutzt. Alle Behälter werden einfach und unkompliziert über Trichter befüllt. Auch wenn es sich bei Silofahrzeugen bereits um Spezialfahrzeuge handelt, gibt es dennoch viele verschiedene Varianten dieser nützlichen Transportfahrzeuge.

Verschiedene Varianten der Silofahrzeuge

(more…)

Schlagwörter: ,
8. September 2014

Fußboden – da stehen alle drauf

Das eigene Haus, die eigene Wohnung – ein vertrauter Ort, an dem man sich so wohl wie sonst kaum irgendwo fühlt. Doch der Alltag hinterlässt auch hier seine Spuren. Wer seine Wohnung oder sein Haus renovieren möchte, verleiht oft nicht nur seinen Wänden und Decken einen neuen, strahlenden Teint. Auch der Fußboden spielt bei Renovierungsarbeiten eine entscheidende Rolle. Schließlich trägt auch dieser zur vollkommenen Wohlfühlatmosphäre bei.

Doch für welchen Fußboden soll man sich entscheiden? Parkett, Laminat, Fliesen oder doch lieber Teppichboden? Die Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so. So arbeitet die Malerfirma in Hamburg individuell und nach den Wünschen und Vorstellungen der Kunden. In einem ausführlichen Beratungsgespräch wird ein Fußboden ausgewählt, der auch zu 100 % in den entsprechenden Raum passt. Ob modern oder ausgefallen, schlicht oder extravagant, günstig oder preisintensiv – es gibt viele verschiedene Arten von Fußböden und jeder hat seine Vorteile.

Professionell gelegt ist halb gewonnen

Malerbetrieben, wie Maler Lepke, stehen auch professionelle Fußbodenverleger zur Verfügung, die die Renovierungsarbeiten rundum komplett machen. Besonders beim Verlegen von Holzfußböden ist fachliches Know-how und Erfahrung gefragt. So bieten die Spezialisten auch eine Generalüberholung von hochwertigen, aber verschlissenen Holzfußböden an.

Ob sich im individuellen Fall eine solche Bodenaufbereitung lohnt oder ob vielleicht doch besser ein neuer Flur verlegt werden sollte? Die Antwort kennen erfahrene Fußbodenverleger von Maler Lepke. Wer sich nicht sicher ist oder vielleicht einfach nur eine fachliche Meinung hören möchte, sollte sich ruhig die Zeit für eine umfassende Beratung nehmen. Schließlich geht es in der Regel um Räumlichkeiten, in denen man mehrere Stunden des Tages verbringt.

Schlagwörter: ,

Woran erkennt man den richtigen Inkassopartner?

Wer sich für die Zusammenarbeit – ob langfristig oder kurzfristig – mit einem externen Inkassobüro entscheidet, sollte sich im Vorfeld genau über seinen künftigen Inkassopartner informieren. Ein unabhängiger Inkasso Vergleich wird von Inkassoexperten in diesem Fall empfohlen. Auch in der Praxis hat sich dieser als hilfreich erwiesen. Warum? Ein Inkassounternehmen vertritt die Interessen des Gläubigers vor dem Schuldner und sollte daher immer auch den Kundenerhalt vor Augen haben. Sicher steht die Betreibung offener Forderungen an erster Stelle, doch dabei sollten auch Freundlichkeit und ein respektvoller Umgang niemals fehlen.

Statistiken beweisen, dass Schuldner in der Regel zahlungswilliger sind, wenn ein externes Inkassounternehmen mit der Eintreibung der offenen Forderungen beauftragt wurde. Schickt der Unternehmer hingegen selbst die Zahlungserinnerung an den Kunden, so ist für viele Empfänger die Dringlichkeit der Angelegenheit nicht sofort erkennbar.

Offene Worte führen zum Erfolg (more…)

Schlagwörter: ,
2. September 2014

Seminare für Marken und Rechte für Exporteure und Entwickler

Erfindungen, Marken, Namen, Slogans etc. müssen geschützt werden, um rechtlich gegen potentielle Kopisten vorgehen zu können. Überall auf der Welt suchen Marktteilnehmer und die, die es noch werden wollen, nach Ideen und Produkten, die sie schnell und einfach vermarkten können. Dabei ist es lukrativ, sich an schon eingeführten Produkten zu orientieren. Diese zu kopieren ist oft einfach, muss aber rechtlich frei sein. Dennoch gelingt es international immer wieder Firmen, sich illegal mit solchen Produkten auszustaffieren.

Rechtlicher Schutz ist aber nicht einfach zu erreichen, da international verschiedene Rechte beachtet werden müssen, um einen wirkungsvollen Schutz zu erreichen. Dies gilt besonders für Produkte, die international angeboten werden. Nur der regelmäßige Besuch der Seminare Marken und andere Rechte kann langfristig das Geschäft sichern. Immer wieder gelingt es der Konkurrenz in bestimmten asiatischen Ländern, Gesetze zu umgehen. Um Recht zu bekommen, müssen Beweise vorgelegt werden und bestehende Gesetze zur Anwendung kommen können. Daher wird die Gesetzgebung ständig der Zeit angepasst. Eine ständige Nachschulung ist daher unumgänglich.

Zwar müssen nicht immer alle betroffenen Mitarbeiter einzeln in ein Seminar geschickt werden, da ein geschulter Mitarbeiter die übrigen in der Firma in der Praxis schulen kann, wenn er immer auf dem neusten Stand der Entwicklung ist. Dies gilt für die wichtigen EP Verfahren besonders. Fehler auf diesem Gebiet kosten wertvolle Marktanteile, die kaum noch aufgeholt werden können, da die Kopisten meist so günstig sind, dass ihr Angebot fast unschlagbar ist. Nur ständige Veränderung der Produkte und Schulungen können Marktanteile nachhaltig sichern. Dies ist der Vorsprung am Markt.

Schlagwörter: ,