Zum Inhalt springen


texte-im-netz
Lesen und Neues erfahren


30. August 2016

Fit wie ein Panda

Warum sollte ein Panda als Vorbild für Fitness herhalten? Die Antwort liegt zwar nicht auf der Hand, ist dennoch schnell hergeleitet. Wie jedes Wildtier ist auch der Panda immer fit. Er besitzt im Tierreich sogar eine Sonderstellung. Der Panda ernährt sich hauptsächlich von einer Pflanzenart, ist also sehr einseitig unterwegs, kann sich dennoch als sehr fit bezeichnen.

Der Fitnesstrainer, der sich hinter www.fit-panda.de verbirgt, hat allerdings mit dem Tier Panda direkt keine Verbindung. Dennoch kann sich sein Programm auf diese Weise herleiten lassen. Der Panda Bär liebt Eukalyptus und ist von dieser Pflanze abhängig. Der Mensch, der fit werden will, ist ebenfalls von einer ihm angepassten Ernährung abhängig. Nur kann sich der Mensch vielfältiger ernähren. Doch wer fit sein will, oder sogar Ziele im Bodybuilding verfolgt, muss nicht nur das sportliche Training gekonnt aufbauen, sondern er muss seine Ernährung den Bedürfnissen seines Körpers anpassen. In den alten Zeiten hatten Menschen diese Probleme kaum, da sie ausschließlich auf Nahrungsmittel direkt aus der Natur bezogen. Heute muss rational ausgewählt werden.

Individuell muss das Krafttraining sein, die Ernährung ist dem Plan anzupassen; erst dann kann sich der maximale sportliche Erfolg einstellen. Der Trainer von Panda aus Heilbronn ist als Personaltrainer zu bezeichnen und setzt daher immer sehr individuell an. Das Training im Studio oder am Ort der Wahl wird durch Zielsetzungen bestimmt und soll Spaß machen. Zusammen mit einer Ernährungsberatung kommt das Ziel immer näher. Der Schlüssel zum Erfolg ist die Addition von Fitness und Ernährung. Dann ist das Ergebnis Erfolg, wie auch immer das Ziel beschrieben wird.

28. August 2016

Island Rundreisen sind Klassiker

Für Naturliebhaber, die nach noch wenig erforschten Landschaften suchen, war der Norden der Erde immer schon ein begehrenswertes Ziel. Auf Island Rundreisen werden genau diese Begierden erfüllt. Neben individuell gestalteten Islandreisen sind besonders die geführten Rundreisen gut gebucht. Doch da geübte Wanderer gerne selbst organisieren, sind auch Mietwagenreisen und komplett individuell organisierte Reisen nach Island im Angebot der Veranstalter. Verlockend sind nicht nur seltene Landschaftsformen, sondern auch die sanften Hügellandschaften laden ein, sich selbst den Weg zu suchen.

Klassisch sind daher Insidern bekannt die Island Rundreisen mit Wanderführer. Zielstrebig und zeitsparend wird selbst die nur zweiwöchige Islandreise einen umfassenden Überblick liefern. Erfahrene mehrsprachige Wanderführer weisen den Weg und wissen so manche Geschichte der Region zu berichten. Gerade die Geschichten, die sich die Leute auf Island erzählten, sind der wahre kulturelle Schatz, der Historie mit Mythologie verbindet. Island Rundreisen sind auch ein Eintauchen in andernorts längst vergessene Denkweisen. Trotz Christianisierung haben die Menschen der Insel im Nordmeer ihre alten Fabeln und Legenden nicht vergessen und lassen selbst Kobolde und Geister immer wieder aufleben.

Gemeinsam mit dem ständig auftretenden Nebel über den Mooren erscheint Island immer noch geheimnisumwittert. Besonders wunderbar ist die Natur allerdings im Frühjahr, wenn die Natur erwacht und in sehr kurzer Zeit eine blühende Landschaft entwirft, die selbst Kenner immer wieder erstaunt. Fjorde, Hügel, Nebel, Moore, Eis und die farbenfrohe Sommerlandschaft sind die wahren Schätze der nordischen Natur. Diese kann nur bei einer Wanderung wirklich verstanden werden. Islandreisen sind Reisen, die Zeit benötigen, ansonsten entgeht die Tiefe der Seele, die Island nur dem zeigt, der sich einlässt.

Schlagwörter: , ,
27. August 2016

Mit Diamanten aus Haaren Erinnerungen in funkelnde Augenblicke verwandeln

Die Basis für Diamanten ist immer Kohlenstoff. In der Natur lagert sich dieser in den Erdschichten ab und wird im Laufe der Zeit durch den immensen Druck der weiteren Erdschichten in Diamanten verwandelt. Diamantenminen werden aufgrund der großen Profite, die damit zu erzielen sind oft rücksichtlos betrieben. Dies gilt sowohl für die Besitzer des Landes, die oftmals mit einem Bruchteil des Gewinns abgespeist werden, als auch die Umwelt, welche durch die Bohrungen nach Diamantenadern aus ihrem ökologischen Gleichgewicht gerissen werden. Dabei gibt es längst alternative Methoden, um Diamanten herzustellen. Eine Quelle für Kohlenstoff stellen dabei Haare dar. Dabei kann es sich sowohl um menschliche als auch die Haare von Tieren handeln.

Sehr oft ist das Abschneiden langer Haare auch mit dem Beginn eines neuen Lebensabschnitts verbunden. Dies kann aus ganz unterschiedlichen Gründen wie etwa einer Scheidung oder auch einer neuen Liebe in Verbindung stehen. In gewissem Maße wird durch das Abschneiden der Haare die Vergangenheit zu Grabe getragen. Was liegt da näher als mit einer Diamantbestattung einen Schlussstrich unter die Vergangenheit zu ziehen. Bei diesem Vorgang wird aus den Haaren der gesamte Kohlenstoff entnommen und dank Druck zu einem Diamanten gepresst. Wofür die Natur Jahrtausende benötigt gelingt durch moderne Verfahren innerhalb weniger Monate. Die Ergebnisse sind nicht von natürlichen Diamanten zu unterscheiden. Selbst eine schwere Lebensphase lässt sich somit in etwas Positives verwandeln.

Ein Spezialist für die Diamantbestattung ist die im England beheimatete Firma heart in diamond. Auf der Webseite http://www.heart-in-diamond.de/ wird der Prozess von Haar bis zum Diamant genau beschrieben. Neben den Haaren lebender Personen können auch die Haare Verstorbener zu einem Diamanten verarbeitet werden. Personen die etwa eine Haarsträhne einer verstorbenen Person in ihrem Besitz haben, können diese zu einem Diamanten pressen lassen. Selbst wenn der Tod bereits Monate oder Jahre zurückliegt, können die Haare noch verwendet werden. Ist die Menge nicht ausreichend, kann die Probe umkompliziert mit Kohlenstoff angereichert werden. Dabei handelt es sich natürlich nicht um Kohlenstoff aus einer anderen Probe, sondern neutral gewonnene Ausgangsstoffe. Bereits nach 70 bis 120 Tagen kann der Auftraggeber seinen Diamanten in Empfang nehmen. Die einfühlsamen Mitarbeiter beraten auch bei allen offenen Fragen. So kann zum Beispiel auch das bei einer Krebsbehandlung ausgefallene Haar zu einem facettenreichen Zeichen der Hoffnung werden. Gleiches gilt auch für Tierbesitzer, welche einen Teil ihrer verstorbenen Haustiere für immer bei sich tragen möchten. Denn schlussendlich soll ein Erinnerungsdiamant anstatt traurige Emotionen zu wecken zu einem Lächeln animieren, um positiv in die Zukunft zu blicken.

25. August 2016

Symptome von verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen

Verhaltensauffälligkeiten landen bei Psychologen. Diese Verhaltensweisen sind einzuordnen, um daraus Rückschlüsse ziehen zu können. Aus Erfahrungen, die der Kinderpsychologe in Potsdam gesammelt hat, und welche in der Literatur beschrieben sind, können Therapien entwickelt werden. Zuvor sind allerdings immer die Querbeziehungen von Kindern zu den Eltern und anderen Kindern zu klären. Menschliches Verhalten bildet sich durch Ausübung von sozialen Kontakten. Jedes Erlebnis hinterlässt Spuren. Zusätzlich sind Erbanlagen zu berücksichtigen.

Bereits der Säugling kann auffälliges Verhalten zeigen. Er schreit besonders stark, schläft schlecht, zeigt sich verängstigt oder irritiert und will oder kann nicht hinreichend essen und trinken. Im Vorschulalter kommen konkretere Verhaltensäußerungen hin zu, die ungewöhnlich für psychisch gesunde Kinder sind. Es häufen sich Wutanfälle, Aggressivität wird deutlicher, zugleich zeigt sich Angst im erhöhten Maße. Auch organische Befunde sind nicht selten. So klagt das Kind über Bauchschmerzen, kann selten ruhig durchschlafen, nässt das Bett nachts und auch tagsüber manchmal ein und wird schließlich als nicht schulreif eingestuft.

Während der Schulzeit können diese Probleme auffälliger werden und erhalten noch neue Störungen hinzu. Das Kind ist ständig unruhig, kann sich schlecht konzentrieren, ist dadurch und aufmerksam und aggressiv, wird schnell wütend und zeigt in der Folge schlechte Schulnoten. Feste Freundschaften zu Mitschülern halten nicht lange oder entstehen erst gar nicht. Depressionen stellen sich ein, Schüchternheit ist festzustellen, und die Schulleistungen bleiben mangelhaft. Als Jugendliche neigen diese Kinder teilweise zu vereinsamen, spielen übermäßig am Computer, neigen zum Drogenkonsum oder zum Alkohol, schwänzen die Schule und sind kaum selbstbewusst. Auch wenn nur Teile dieser Verhaltensweisen auftreten und dauerhaft bleiben, sollte der Kinderpsychologe hinzugezogen werden.

Schlagwörter: ,