Zum Inhalt springen


texte-im-netz
Lesen und Neues erfahren


Zähne sind ein Aushängeschild und manchmal unbezahlbar

Immer besser werden die medizinischen Methoden und Behandlungen. Doch immer weniger Menschen können sich alle Behandlungen leisten. Dies gilt im besonderen Maße für die Behandlung der Zähne. Beim Zahnersatz werden immer Eigenleistungen fällig, die sich schnell zu Summen errichten können, die viele Menschen überfordern.

Doch nur wenige Bürger sind bereit, auf ein ansehnliches Gebiss zu verzichten. Der Mensch schämt sich, geht nicht mehr aus, scheut das Lachen und igelt sich ein. Krankenkassen können nur zum Teil helfen, wenn der Patient sich in einer belegbaren finanziellen Notlage befindet. Allen anderen Bürgern bleibt nur, sich selbst zu helfen. Diese Hilfe ist nicht so fern, wie oft geglaubt wird. Sie liegt lediglich einige Autobahnstunden südöstlich der bayerischen Grenze zu Österreich. Wer sich dann in Richtung Ungarn und konkret Budapest bewegt, kommt dem Ziel nahe. Eine Zahnbehandlung in Ungarn ist der Ausdruck, der immer mehr genannt wird, wenn es um bezahlbaren Zahnersatz geht. Doch lohnt sich der Aufwand dieser Reise auch tatsächlich.

Die Bejahung dieser Frage können heute bereits viele hundert Patienten abgeben. Zahnärzte in und um Budapest haben sich speziell aus Patienten aus Deutschland und Österreich spezialisiert. In den Praxen wird Deutsch gesprochen. Die Behandlung ist nach höchstem Standard ausgerichtet. Die Medizinische Technik ist modern. Zudem werden meist weit weniger als die Hälfte der in Deutschland anfallenden Kosten berechnet. Angeboten wird eine günstige Anreise per Flug mit Übernachtung im Hotel und ein schneller Kostenplan, der später mit der Kasse abgerechnet werden kann. Auch Nachbehandlungen sind organisiert und können bei Ärzten in Deutschland stattfinden. Ungarn wird zum Mekka der Zahnpatienten.

« Der Traum vom Wintergarten wird aus einer Hand Wirklichkeit – 

Autor:
StefB
Date:
5. September 2017 um 11:22
Category:
Gesundheit
Tags:
 
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare

No comments yet.

Sorry, the comment form is closed at this time.