Zum Inhalt springen


texte-im-netz
Lesen und Neues erfahren


27. Oktober 2016

Harem oder moderner Haushalt – Duftkerzen lassen Rätsel übrig

Im Zuge der Hinwendung der Menschen der westlichen Industriestaaten zur asiatischen Sicht von Gesundheit und Wohlbefinden wird der Bereich Wellness ausgebaut und den Alltag beeinflussen. Indien, China und Thailand haben ihre Spuren hinterlassen. Massagen, heiße Steine und asiatische Heilkunde sind in allen Städten vertreten. Auch verzichten heute immer weniger Hotels auf einen Wellness-Bereich. Menschen setzen immer mehr auf Nahrungsergänzungsmittel und vertrauen den Erkenntnissen der alternativen Heilmethoden.

Von diesem Standard war es nur noch ein kleiner Schritt hin zur Bereicherung der Haushalte mit vergleichbaren Artikeln. Bezogen auf das Thema Wellness müssen es Produkte sein, die dem Wohlbefinden dienlich sind. Das aktuelle Thema sind Duftkerzen. Düfte bestimmen das Leben aller Lebewesen. Insekten werden von ihnen zu Nahrungsplätzen gelockt. Tiere erkennen am Duft, ob ein anderes Tier krank, trächtig, verletzt, groß und stark oder paarungsbereit ist. Auch der Mensch reagiert auf Düfte, wenn dies auch weniger bewusst geschieht. Bewusst werden allein Parfüms eingesetzt. Folgerichtig werden nun Duftkerzen benutzt, um Stimmungen im Haus zu erzeugen.

Die ganze Welt der Düfte der Kerzen ist auf der Website www.dwieduft.de zu finden. Hier kauft der Privatkunde wie auch der Wiederverkäufer ein. Kaum eine Duftnote, die in Kerzen eingesetzt werden kann, wird nicht angezeigt. Wer eine liebliche gelöste Stimmung erzeugen möchte wählt Düfte von Blumen wie Rose, Nelke oder greift zu Lavendel. Die direkte Verbindung zum Parfüm ist nicht zu leugnen. Aber auch jahreszeitlich kann gearbeitet werden. Im Frühling kann eine duftende Wiese nachgeahmt werden. Vielleicht ist auch der Duft von Nadelwäldern gewünscht; schlussendlich wird es in der Adventszeit gemütlich, wenn die Kerzen die Düfte von Bratäpfeln, Weihnachtsgewürzen etc. versprühen.

Schlagwörter: ,

Achslastwaagen sind mobil und werden auch von Behörden geschätzt

Spediteure und andere Transportfirmen stehen oft vor dem Problem, nicht genau ermitteln zu können, welche Last sich auf ihrem LKW befindet. Kunden geben die Last oft nicht richtig an. Lasten werden teilweise geschätzt, nicht exakt berechnet oder auch mutwillig niedriger angegeben. Wird ein überladener LKW von den Behörden kontrolliert, endet die Weiterfahrt meist abrupt. Für diese Fälle kann ein Unternehmen mobile Achslastwaagen anschaffen, um zu jedem Zeitpunkt und an jedem Ort die tatsächlich geladene Last zu ermitteln. Auch die mobilen Streifen der Polizei und des Zolls verfügen über diese Technik.

Achslastwaagen sind in grundsätzlich zwei Varianten einzuteilen. Entweder es wird die gesamte Last des Fahrzeuges ermittelt, indem der LKW auf eine Rampe oder Bodenplatte gefahren wird, oder es werden alle Räder einzeln gewogen. Beide Techniken sind auch mobil möglich. Im ersteren Fall müssen Apparate eingesetzt werden, welche viel Platz einnehmen und für den Transport im LKW eher hinderlich sind. Diese Methode eignet sich daher besser für den Einsatz an einem festen Standort. Für das Wiegen der Last direkt nach Beladung beim Kunden ist diese Waage kaum vom Spediteur zu stellen.

Um mobil zu wiegen eignen sich Radwaagen. Sie bestehen aus meist vier flachen Plattformen, welche unter die Räder gelegt werden. Verbunden werden sie mit Kabeln, sodass an einem angeschlossenen Monitor die Last der einzelnen Räder und die Gesamtlast ermittelt werden kann. Diese Waagen können in fast allen Nutzfahrzeugen Platz finden. Spediteure mit häufigen Aufträgen mit unbestimmter Last werden daher die Kosten für diese Technik übernehmen, da sie vor Schwierigkeiten bewahrt werden.

Schlagwörter:
5. Oktober 2016

Hotelwäsche aus dem kompletten Programm ist zeitgerecht

Wenn neue Hotelwäsche bestellt wird, werden mehrere Gesichtspunkte zu beachten sein. Die Qualität ist der erste und meist wichtigste Punkt, der vom Preis begleitet wird. Nicht zu vernachlässigen ist das Design, da Hotelwäsche für moderne Gäste eingekauft wird, die zeitgemäß schlafen wollen. Schließlich muss über die Behandlung der Wäsche nachgedacht werden, da diese sehr oft gewaschen werden muss und dabei nicht stark leiden darf, um die Kosten nicht zu sehr zu steigern.

Hotelwäsche Fachhändler sind im Lande nicht sehr stark vertreten und daher nicht überall anzutreffen. Der stationäre Handel ist fast vollständig eingeschlafen, da fast ausschließlich über Kataloge bestellt wird, wobei auch der Onlineshop als Katalog einzustufen ist. Der digitale Zugang hat allerdings einige Vorteile zu bieten. Es wird stets der neuste Stand des Handels abgebildet. Immer sind aktuelle Preise und Sortimente zu sehen. Auch ist das Sortiment immer riesig und kann als fast komplett angesehen werden. Modernste Designs werden hier immer zuerst gezeigt. Kein Trend wird mehr übersehen. Dadurch werden in einem solchen Shop automatisch sehr viele Kunden zu Stammkunden, was zu dauerhaft niedrigen Preisen führt.

Da alle Sorten von Hotelwäsche angeboten werden, werden automatisch auch alle betroffenen Branchen angesprochen, was wiederum zu vielen Stammkunden führen wird. Neben den angesprochenen Hoteliers bestellen hier auch Restaurantbesitzer, Pensionen, Hostels, Heime, Krankenhäuser, Kindergärten, Kasinos, Kantinen, Schulen etc. Dies wiederum führt dazu, dass das Angebot dauerhaft auf dem neusten Stand gehalten wird. Kein Fachhandel mit Ladengeschäft kann diese Bedingungen erfüllen, da Lagerhaltung, Ladenmiete und Beratungspersonal dem entgegenstehen müssen. Der Fachhandel für das Gewerbe ist heute fast nur noch online tätig.

Schlagwörter: ,